Nötsch

Österreich Kärnten Sportflugzeug am Boden Nötsch_Region Villach_Fotoakademie Wien_Linz_Harald Kueble


Es war das Licht. Dieses einzigartige Licht, das die Maler in Nötsch am Fuße des Dobratsch faszinierte. So sehr, dass sie einen Malerkreis bildeten, ein impressionistisches Kunstzentrum, den „Nötscher Kreis“ – Die Künstler selbst? Sie waren niemand geringere als die international anerkannten Maler Sebastian Isepp, Anton Mahringer, Franz Wiegele und Anton Kolig. Noch heute dokumentiert in der Bäckerei und Mühle Wiegele (die älteste aktive Mühle im südlichen Kärnten) in Nötsch das Kunstschaffen dieser Maler und deren Wirkungskreis.

Mit einem Besuch im Museum oder einem geführten Kulturspaziergang begibt man sich auf die Spuren des Nötscher Malerkreises. Weitere Tagesausflüge? Wie wäre es mit einer Kutschenfahrt durch die Schütt entlang der Gail? Oder mit einem Naturpark-Ranger auf Erlebnis-Wanderung zu gehen? Für Abenteurer geht es mit dem Kanu oder beim Rafting entlang der Gail. Oder Sie fliegen mit dem Motorflugzeug über die bezaubernde Landschaft.

Für alle, die es geruhsamer lieben: 50 Kilometer markierte Wanderwege, Rad- und Reitwege sowie beste Angelplätze warten. Zur Erfrischung geht es ins Berg-Erlebnisbad oder an die nah gelegenen Badeseen. Dass es die Nötscher zu feiern verstehen, zeigen der Josefimarkt im März, der Gailtaler Kirchtag mit dem Kufenstechen im Sommer sowie beim großen Polentafest im Oktober.

Für Fans der bildenden Kunst: das Museum des „Nötscher Kreises“ im Ortszentrum von Nötsch. Es ist dem Leben und Werk der Künstler des „Nötscher Kreises“ rund um Franz Wiegele gewidmet. Diese haben Anfang des 20. Jahrhunderts mit ihrer sehr individuellen Malerei die österreichische Kunst entscheidend mitgestaltetet.

  • Österreich Kärnten Kufenstechen Nötsch im Gailtal_Region Villach_Adrian Hipp
  • Österreich Kärnten Museum Nötscher Kreis Außenansicht mit Garten_Region Villach_Adrian Hipp
Anfrage senden